Formen
Toproller-FLoatglas-Zinnbad

Im Zinnbad wird das endlose Glasband geformt. Weil Glas spezifisch leichter ist als Zinn, fließt oder floatet es auf dem flüssigem Zinn. Daher auch der Name «Floatglas». Die Glasoberfläche wird damit absolut plan. Dicke und Breite des Glasbandes werden durch Toprollmaschinen bestimmt, die mit Zackenrändern in die weiche Glasmasse eingreifen. Die Gleichgewichtsdicke des Glasbandes beträgt sechs Millimeter. Für dünneres Glas ziehen die Toproller die dickflüssige Masse nach außen, für dickeres Glas stauchen sie die Masse nach innen.