EUROLAMEX - Verbundglasherstellung in Deutschland

In den beiden deutschen Produktionsst√§tten wird Verbundsicherheitsglas (VSG) hergestellt. Auf der Anlage k√∂nnen Gl√§ser bis zu einer Gr√∂√üe von 3.30m x 7.00m verarbeitet werden. Die Jahresproduktion an VSG betr√§gt √ľber drei Millionen Quadratmeter. Das Personal arbeitet im Zwei- und Dreischichtbetrieb.
Bis zum fertigen Verbundsicherheitsglas, fallen verschiedene Arbeitsschritte an:


1. Glasbeschickung

Das Auflegen der Glasscheiben auf die Anlage, erfolgt √ľber einen Portalstapler. F√ľr das beschicken einer Scheibe ben√∂tigt dieser eine Zykluszeit von 24-30 Sekunden. Ein ganzes Gestell ist in 60 Minuten geleert. Die Beladung ist von vier Gestellpl√§tzen m√∂glich.
Die Beschickungsgeschwindigkeit auf der Linie beträgt ca. 15m/min.


2. Reinigung

In der Waschmaschine werden die Gl√§ser gr√ľndlich gereinigt. Vor dem Glaseinlauf beseitigen rotierende B√ľrsten das Trennmittel ‚ÄěLucite‚Äú. Die Absaugung des ‚ÄěLucites ‚Äú vor dem eigentlichen Waschgang, reduziert den Aufwand der Wasseraufbereitung und schont die Umwelt. Die Glasdicke der einfahrenden Glasscheiben wird automatisch erfasst, um eine optimale Einstellung der Waschmaschine zu gew√§hrleisten. In der Waschmaschine kommt nur entsalztes und entkalktes Wasser zum Einsatz. Eine integrierte Wasseraufbereitung reinigt das Stadtwasser entsprechend. Die Reinheit ist mit destilliertem Wasser zu vergleichen. F√ľr die Veredelung muss das Basisglas absolut sauber sein.


3. Laminierraum

Im Laminierraum werden Glas und PVB-Folie zusammengef√ľhrt. F√ľr den Prozess stehen immer mehrere PVB-Folien bereit. Nach der Positionierung des Glases, wird die jeweilige Folie aufgelegt, dann folgt die zweite Glasscheibe. Danach wird der Folienrand zugeschnitten. Alle Bearbeitungsschritte erfolgen vollautomatisch. Die Taktzeit zum auflegen einer Folie liegt bei 45 Sekunden.
Die eingesetzten PVB-Folien sind sehr empfindlich, gegen√ľber Temperatur und Feuchtigkeit. Jedes Staubkorn auf der Folie, w√ľrde eine Beeintr√§chtigung der optischen Qualit√§t verursachen. Der Laminierraum ist deshalb ein klimatisierter Reinraum. Das tragen spezieller Schutzbekleidung ist hier Pflicht. Auch die Folien lagern in klimatisierten R√§umen bei 5-7¬įC.


4. Vorverbund

Im Vorverbundofen wird aus den Glasplatten und der dazwischenliegenden Folie, der sogenannte Vorverbund hergestellt. Die Glasplatten werden definiert aufgeheizt und mittels Walzen zusammengepresst. Die erste Pressrolle dr√ľckt die Luft aus dem ‚ÄěGlas/Folie/Glas‚Äú Paket. Der Hauptheizbereich bringt das Verbundpaket auf die notwendige Hafttemperatur. Das Glas wird dabei auf bis zu 60 ¬įC erhitzt. Die Durchlaufgeschwindigkeit wird der Glasdicke automatisch angepasst. Die zweite Pressrolle entfernt oder bindet die restliche Luft im Paket und bildet somit den eigentlichen Vorverbund.


5. Autoklav

Unter Druck und Temperatur verbinden sich die Glasscheiben und die Folie dauerhaft. Somit entsteht aus dem Vorverbund, die fertige Verbundglasscheibe. Das Verbundpaket wird ca. 3-5 Stunden ‚Äěverbacken‚Äú. Durch die Hitze verfl√ľssigt sich die Folie zu einer z√§hen Ma√üe, √§hnlich wie Honig. Die Fl√ľssigkeit verteilt sich in der kristallinen Struktur des Glases. Die Restluft wird zusammengedr√ľckt.

 

6. Entschickung

Nach dem Autoklaven -Prozess erfolgt eine 100%ige visuelle Qualitätskontrolle. Defekte Scheiben werden aussortiert und Zuschneideoptionen sowie das Endgestell definiert. Die Abstaplung der fertigen VSG-Scheiben erfolgt mittels Portalstapler.

Stapler in der Bechickung

Beschickung
Stapler stellt Glasgestelle in der Beschickung bereit f√ľr VSG Produktion
Laminierraum
zwei Glasscheiben verbinden mit Folie im Laminierraum in der VSG Produktion
Vorverbund
Glas mit Folie wird zum Vorverbund im Vorverbundofen in der VSG Produktion
Beschickung Autoklav
Glasscheibe auf Gestell wird bereit gestellt f√ľr Beschickung Autoklave in der VSG Produktion
Autoklav
Autoklaven Ofen in der Halle von der VSG Produktion
Entschickung
Qualitätskontrolle und Zuschnitt in der Entschickung VSG Produktion