Pioniergeist - Mehr als 100 Jahre Erfahrung

PIONIERGEIST UND WACHSTUM
Die Urspr√ľnge von Euroglas reichen zur√ľck bis an die Anf√§nge des 20. Jahrhunderts: Johann Friedrich Tr√∂sch legte 1905 im schweizerischen B√ľtzberg den Grundstein f√ľr die Firma Glas Tr√∂sch. Dem mutigen und vorausschauenden Handeln von Unternehmern aus vier Generationen ist es zu verdanken, dass sich die Firma vom kleinen Handwerksbetrieb zu einem heute global agierenden Unternehmen entwickelt hat.

VON DER GLASVERARBEITUNG ZUR GLASPRODUKTION
Ende der 80er ist das erklärte Ziel von Heinz Trösch, eine eigene Basisglasproduktion aufzubauen. Das Projekt vertraut er seinem Sohn Erich und damit der vierten Generation der Glas Trösch Familie an.

Dank unternehmerischem Mut und Durchsetzungswillen gelingt es 1995 Europas Glas-Oligopol aufzubrechen. Ab 1995 produziert das Werk im franz√∂sischen Hombourg t√§glich 580 Tonnen Glas. Nach dem Erfolg mit dem Werk im Elsass nimmt Tr√∂sch 1997 gleich ein zweites Werk in Haldensleben, Sachsen-Anhalt (D) in Betrieb. In den Jahren 2006 und 2009 folgen zwei weitere erfolgreiche Inbetriebnahmen der Werke in Osterweddingen, Deutschland und Ujazd, Polen.  Die vier Fabriken stellen √ľber 3000 Tonnen Glas pro Tag her.

Gemeinsam mit starken Partnern ist es einem mittelständischen Unternehmen gelungen, in Europa von den großen Glaskonzernen unabhängige Glaswerke zu errichten.

Schmelzofen,

In jeden neuen Ofen steckt Euroglas viel Know-how. Die zusammengemengten Rohstoffe gelangen hier in die 1550¬įC hei√üe Schmelze.

Glaslieferwagen 1936

Bereits im schweizerischen B√ľtzberg war Pioniergeist gefragt.

Floatglaswerk 1995 Hombourg

Hombourg 1995: Eröffnung des ersten unabhängigen Floatglaswerkes in Europa.

Erich Trösch

Erich Trösch bei der Einweihung des ersten Floatwerks.